Monatsarchiv für Oktober 2011

YOURLS mit lighttpd ohne net::ERR_TOO_MANY_REDIRECTS Fehler

Jan am 24. Oktober 2011

Moin,

ich habe ja auf lighttpd umgestellt und mir 9n5.de als shortlink-Domain besorgt. Da Apache anscheinend noch die Möglichkeit bietet, vor dem rewrite zu checken ob es sich um eine Datei oder ein Verzeichnis handelt, funktioniert das da auch ganz wunderbar. Lighttpd bietet sowas nur für Dateien und ich hatte daher mit dem im Netz gefundenen Code für mod_rewrite den oben genannten net::ERR_TOO_MANY_REDIRECTS sobald ich die Domain oder Adminseite ohne explizite Dateiangabe wie index.php aufrufe.

Die Lösung war dann etwas gehackt, aber funktioniert:

Er leitet Anfragen auf http://www.example.com also direkt auf die index.php um (müsst ihr dementsprechend ändern wenn ihr eine andere Endung benutzt), http://example.com/admin auf das Adminverzeichnis und shortlinks funktionieren wie gehabt.

Das hätte sich eventuell mit mod_magnet etwas eleganter lösen können, ist aber meiner Meinung nach viel zu aufgebläht für so eine einfache Aufgabe.

Abgelegt unter Allgemein,Internet | 3 Kommentare

relaunch – welcome to zürich

Jan am 9. Oktober 2011

Da ich zum einen Lust zum Experimentieren hatte und zum anderen die Seite auch ein wenig performanter betrieben werden könnte, sind sämtliche Webseiten von mir in die Schweiz umgezogen. Serverstandort Schweiz zum einen weil mir das Wetter dort gefällt und zum anderen, weil ich dort sowieso bald auswandern möchte und dann rechtlichen Problemen etwas entspannter entgegentreten könnte 😉

Aktuell laufen die Seiten auf einem vServer von EDIS.AT in Zürich unter Lighttpd. Die CPU-Auslastung hält sich in Grenzen und die Webseiten wandern weitaus schneller in euren Browser, auch wenn das Routing in die Schweiz wahrscheinlich nicht ganz so optimal ist wie direkt im DE-CIX. Aber wen interessiert das, wenn den größten Anteil sowieso die Generierung der Webseite in Anspruch nimmt. WordPress ist da relativ gefräßig :-).  Aktuell kann noch ab und ab Error 500 auftreten, ich habe zwar die PHP_FCGI_CHILDREN wie in der Doku auf 500 angepasst aber bin mir nicht sicher was da los ist.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare